14. September 2019 - 20:00

Hofkino „Die letzte Sau“
Es sind schwarze Tage für den Schweinebauern Huber. Sein Hof ist pleite. Die kleine Landwirtschaft ist nicht länger gegenüber den Agrarfabriken konkurrenzfähig. Und als schließlich vom Himmel ein Meteorit fällt und Hubers Hof in Schutt und Asche legt, hat Huber nichts mehr – außer einer letzten Sau. Zusammen mit diesem Schwein verlässt Huber die Ruine, welche einmal sein Hof war, und beginnt ein Leben als Heimatloser, als Vagabund und Indianer. Huber findet Gefallen an diesem Leben. Er ist jetzt ein Rebell und begegnet auf seiner Reise Menschen, denen es ähnlich erging wie ihm. Kleine, die von den Großen kaputt gemacht wurden. Für diese Kleinen erhebt sich Huber zum Widerstand und wird zum Symbol für Unruhe und Freiheit.

Zum Hofkino mit anschließender Diskussion am Samstag, 14. September, laden der Bezirksarbeitskreis Backnang des Evangelischen Bauernwerks und der Wacholderhof e.V. herzlich ein. Zuvor gibt es die Gelegenheit Amtsleiter Michael Stuber (Landwirtschaftsamt Rems-Murr) kennenzulernen. Beginn ist um 20.00 Uhr auf dem Wacholderhof (71540 Murrhardt-Steinberg). Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Der Eintritt ist frei.